24 Inspirationen für
mutige Markenführung

Her mit Qualität –
auch in der Kreation!

 

Wenn Healthcare Kommunikation inhaltlich nicht auf den Punkt ist, ist sie falsch. Aber richtig darf Spaß machen. Richtig kann laut sein und provozieren. Eines muss richtig immer: gut aussehen und auffallen. Denn auch der wichtigste Satz der Welt wird nicht gelesen, wenn er nicht heraussticht.

Fragen ohne Antworten

Was unter Marcel Proust ein beliebtes Spiel in Pariser Salons war, kann heute Markendenken fördern. Antworten Sie allein, mit Kollegen oder Freunden. Sie erfahren einiges über sich – und den Fragesteller.

HOME OF THE BRAVE – Medizin ist fortschrittsgetrieben, da muss Kommunikation Schritt halten. Schließlich sind Patienten krank, aber nicht dumm. Und Ärzte brauchen relevante Informationen. Aber keine neue Schreibtischunterlage.

Wir kombinieren Mut mit Relevanz und schaffen Kommunikation die wirkt.

Wen juckt’s?

Disruption ist in aller Munde – wir erfüllen es mit Leben: Um Menschen auf Krankheiten aufmerksam zu machen, braucht es mehr als einen Informationsflyer oder eine Microsite. Mit der Kombination aus modernen technischen Effekten, emotionalem Storytelling und real-provokanten Darstellungen brechen wir bewusst mit bekannten Mechanismen und animieren so, sich wirklich mit der Krankheit auseinander zu setzen.

Unser Kredo für gute Medical Education.

MUT!

Manchmal braucht die Geschichte einen anderen Blickwinkel, eine Wendung, eine neue Sprache und neue Bilder. Erfindungsreichtum in Kombination mit Relevanz können Visionen zum Leben erwecken.

Auch mal herzhaft Lachen

Als Vierpfoter und einziger Mann in der Runde sorgt James täglich für den Wau-Effekt und macht seinem Namen als aktiver Therapy-Dog und Feelgood-Manager alle Ehre. Seine Passion für die Aufgabe als Nikolaus muss er zwar noch finden, aber er ist immer für einen Lacher gut, fördert die Kreativität und spendet Liebe.

Ein bisschen Spaß und auch mal 5 Minuten abschalten ist also in einem glücklichen Team immer zu empfehlen. Die therapeutische Wirkung ist auch wissenschaftlich belegt: Barker, Randolph & Knisely, Janet & Barker, Sandra & Cobb, Rachel & Schubert, Christine. (2012). Preliminary investigation of employee’s dog presence on stress and organizational perceptions. International Journal of Workplace Health Management. 5. 15-30. 10.1108/17538351211215366.

Kreative Sackgasse?

Oft hält man sich zu lange an Details auf und vergisst bei all der Perfektion nach Links und Rechts zu schauen. Um den kreativen Tunnelblick loszuwerden, und sich einen offenen Geist zu bewahren, helfen kleine Übungen, wie „20 Kreise – 2 Minuten“.

Das Ziel: So viele Kreise wie möglich in 2 Minuten unterschiedlich zu gestalten.

Es gibt keine Regeln, aber ganz viel Raum für wilde Assoziationen und freie Kreativität. Sie werden überrascht sein.

Unsere Vorlage zu dieser Übung können Sie hier downloaden: 20Kreise_2Minuten.pdf

Diese Übung ist abgeleitet von Robert McKim`s (Professor Emeritus of Stanford’s Department of Mechanical Engineering)  “30 Circles Test”.

Weg mit generischer Kommunikation

Building a story brand or a brand story? Same same but different, denn Kreation ist nur so gut wie ihr Briefing und Storytelling nur so effektiv wie das strategisches Fundament. Eine detaillierte Zielgruppenanalyse filtert nicht nur den richtigen Insight sondern hilft auch die Produktbenefits passgenau zu kommunizieren.

CIAO CIAO MAX MUSTERMANN!

Wir lassen ausschließlich demographische und typologische Segmentierungen von Zielgruppen jetzt einfach mal gehen. Noch besser: Wir überholen sie!

Spannender und relevanter für den Healthcare-Bereich ist das Erkennen und Übersetzen von so genannten Need States, sprich Bedürfnis-Momenten.

 

Klingt gut? Ist es auch. Die situationsspezifische Bedürfnis-Erfassung des Kunden/Patienten/User-Verhaltens ist spannend und bietet Marken und Pharma-Unternehmen die Möglichkeit, Stimmungen, Gefühle, Motive besser zu verstehen und adäquat mit der Marken- und Unternehmenskommunikation zu antworten.

 

Brave new world – sich auflösende Rollen- und Geschlecht-Spezifikationen, digitale Übervernetzung und die damit einhergehende nahtlose Zugänglichkeit zu Produkten und Informationen, sich wandelnde gesellschaftliche Werte und eine wachsende Erwartungshaltung von Patienten und Konsumenten an Marken, sind die Gründe für die Auflösung klassischer Zielgruppen-Modelle.

 

Best of both worlds – Die Need States helfen die Verwendungsanlässe emotional zu interpretieren und emotional aufzuladen.

 

Damit Kommunikation Leben und Wirken für Patienten und Arzt verbessert.

#healthangels